© Sabine Ibing, Lorib GmbH

Pressestimmen

 
Autorin Sabine Ibing

Ch@love

"Sabine Rieger hat das Verdienst erworben, hier mit ihrem ersten Internet-Briefroman für Klarheit zu sorgen... Kurzweiliger Schmöker, zeitgerecht. Kann man getrost Jung und Alt verschenken, als kleine Beigabe zum Eintritt in das World- Wide-Web-Zeitalter." (Listen, 2000)  Hier dergesamte Titel aus der “Rezensionszeitschrift Listen”:  “Wer noch nie etwas mit dem Internet-Chat zu tun hatte, findet sich schnell in der Hauptfigur Lea wieder, die von einer Freundin angeleitet die ersten Schritte im Internet unternimmt und sich unter dem Namen "Pamina" unversehens in amouröse Bildschirmabenteuer stürzt. ...ist der Autorin eine unterhaltsame Umsetzung von Online-Phantasien in das Offline- Medium Roman gelungen. Allein die gesparten Online-Kosten lohnen bereits die Anschaffung." (Associated Press, 1999) "Dieser Roman ist ein Muss für alle Chatter und Chatterinnen, Freunde von spannenden Liebesgeschichten; Unterhaltungsliteratur, die vielleicht in naher Zukunft wegen ihrem dann nostalgischen Touch auch noch in andere Genres passen wird, nämlich dann, wenn man die ersten menschlichen Beziehungen über ein epochemachendes Medium zu ergründen versucht." (www.kultur- magazin.de) Hier finden Sie den gesamten Artikel von 1999: Ebenfalls wurde Ch@tlove 2003 der Sonderausgabe des “Kultur - Magazins” erwähnt, in der Ausgabe: “Das Beste aus 5 Jahren Kultur - Magazin” “Nette Leute kennenlernen über's Internet - in einem Chat-Room ist das kein Problem. Man sitzt daheim am PC und teilt sich anderen mit, und ehe man sich versieht, entstehen auch schon einmal zarte Bande zwischen zweien, die sich im wahren Leben noch nie begegnet sind. Auch Lea, die in einer italienischen Kleinstadt über ihrer Doktorarbeit brütet, loggt sich ein. Doch der anhängliche Wolf mit dem romantischen Spleen entpuppt sich als verschrobener Typ, der jeder Annäherung flieht. Als er einen Großangriff auf den PC von Leas neuem Lover startet, hilft nur eines: ihm mit vereinten Kräften das Handwerk zu legen. Ob als schnelles und zuverlässiges Medium zum Informationsaustausch oder als Präsentationsforum der eigenen Seele - das Internet hat unser aller Leben verändert. Eine neue Zeit hat begonnen, die Menschen aus allen Winkeln der Welt einander näher bringt. Es sind phantasievolle Begegnungen, in denen der Schein häufig das Sein überlagert.” (webwelten.de) “Die Psychologie des Chats ist eine Psychologie unserer Wirklichkeit.” (Sabine Rieger im Interview mit der Zeitschrift Ulysses, 2000) Lesen Hier den vollständigen Artikel:
Hier das Interview aus der FF Die Südtiroler Wochenzeitung, 1999 In dem Artikel geht es allgemein über das Chatten, ein Gespräch zwischen dem Journalisten Reinhold Giovannet und mir im Zusammenhang mit meiner Buchveröffentlichung. Den gesamten Artikel finden Sie hier: Unten der Artikel aus “Textwald”, in dem diverse Internetrome empfohlen werden. Den gesamten Artikel finden Sie Hier:
Hier eine Rezension der Rezensionsseite “buecher4rum” Artikel von “web.de”, “lycos.de” und “yahoo.de” sind in dieser pdf zusammen- gefasst:
Der Kanarische Wochenspiegel 2000 auf Teneriffa schreibt: “Ein Roman über eine zunächst virtuelle Liebe, zugleich ein handfestes Kriminalstück ...” “Starwatch” gibt 2000 den Buchtipp der Woche: “Sabine Riegers Roman handelt von einer virtuellen, unwirklichen Liebe. Gleichzeitig ist “ch@tlove” ein packendes Kriminalstück.” Hier die PDF zu dem Artikel: Die Zeitschrift “connect” schreibt 2000: “Gefühlsecht - Ein Internetroman auf Papier. ...” Den Artikel finden Sie hier: