© Sabine Ibing, Lorib GmbH
Autorin Sabine Ibing
Bücher, die mir selbst gut gefallen haben Historische Romane Rezension Der Sturm der Normannen von Ulf Schiewe Dies ist nun der vierte Band um Robert Guiscard de Hauteville, einem Ritter, der nach Süditalien aufbricht, wo sich seine Brüder bereits als Kriegsherren einen Namen machten. Mit von der Partie ist der fiktive Protagonist Gilbert. Die Geschichte beginnt 1057 mit der Eroberung von Cosenza und es droht ein Bruderkrieg zwischen den Hauteville-Brüdern. Kalabrien ist der ärmere Teil des Mezzogiorno, Apulien der reiche Teil, drum haben die Normannen ein Auge darauf geworfen. Fürstin Gaitelgrima, eher an Robert, als an ihrem Gatten interessiert hat ihre intriganten Finger im Spiel. Ein Rankenspiel kann beginnen. Im gewohnten plaudernden Ton, eine Mischung aus Abenteuerroman und Geschichte berichtet Gilbert von den Ereignissen. Aus Söldnern und Raubrittern werden Herren. Im Laufe des 11. Jahrhunderts eroberten die Normannen Süditalien, besiegten die Longobarden, setzten Byzantiner und Araber vor die Tür. Selbst die christliche Kirche verbündete sich mit ihnen. Papst Nikolaus II bestätigte 1059 die Gebietsansprüche von Richard von Capua und machte Robert Guiscard zum Herzog von Apulien und Kalabrien, ernannte sie zu Lehnherren, um sein schwaches Militär zu stützen. Ulf Schiewe ist mit dem letzten Band aus dieser Reihe wieder ein unterhaltender Roman gelungen, der an der Historie orientiert ist. Unterhaltend und spannend beschrieben, begleiten wir die Haudegen durch die Intrigen der Mächtigen. Gute Kurzweil mit historischem Hintergrund. Beim »Ave Maria« habe ich ein wenig geschluckt. Das ist mit dem Marienkult erst Ende des 11. oder erst im 12. Jahrhundert eingeführt worden. Ein Ritter, der meint, schneller jemanden besiegen zu können, als das Ave Maria zu beten ... obendrein der unchristliche Normanne ans Ave Maria erinnert, das war mir ein wenig weit von der realen Geschichte entfernt. Aber Schwamm drüber. Das Schwert des Normannen Interview mit Ulf Schiewe Zurück zu Liste Rezension historische Romane Zurück zu Liste alle Rezensionen